Online-Seminare

Online-Seminare - TOP AKTUELL!
Neue Online-Seminare, sichern Sie sich rechtzeitig Ihren Seminarplatz

In der Sozialhilfepraxis werden Mitarbeiter*innen fast täglich mit rentenrechtlichen Fragen konfrontiert, deren Beantwortung von besonderer Bedeutung sind. Insbesondere bei der Beratung, der Prüfung des Leistungsanspruchs oder der Nachrangherstellung sind Kenntnisse zum Rentenrecht unerlässlich: „Wer erhält wann Altersrenten, Hinterbliebenenrenten, Erziehungsrenten, Erwerbsminderungs- und Berufsunfähigkeitsrenten, Grundrenten, Renten nach den verschiedenen Sondersystemen, Betriebsrenten…?“ oder „Wie ist es um die Anrechenbarkeit auf Sozialhilfeleistungen bestellt?“ Das Seminar „Mehr Rente – weniger Sozialhilfe“ vermittelt die speziell auf die Bedürfnisse der Sozialhilfepraxis abgestellten und zugeschnittenen Kenntnisse zum Grundverständnis der gesetzlichen Rentenversicherung, der Renten des Entschädigungsrechts sowie der Rentensondersysteme, zu den Anspruchsvoraussetzungen der unterschiedlichen Rentenarten sowie deren Anrechenbarkeit auf die Sozialhilfe.

Online-Seminar: 26.4.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 15:30 Uhr

Weitere Termine:

  • 8.9.2022

Seminarleiterin: Ursula Schrödl

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Mit dem im Juni 2021 vom Bundesgesetzgeber beschlossenen Teilhabestärkungsgesetz sollen die Jobcenter ab dem Jahr 2022 stärker als bisher in das Reha-Geschehen einbezogen und die Betreuung von Rehabilitand*innen verbessert werden. In den Jobcentern erhalten erwerbsfähige Leistungsberechtigte künftig Zugang zu sozialintegrativen Leistungen neben einem Reha-Verfahren, um ihnen eine nachhaltige Eingliederung, aber auch den Zugang zu sozialer Teilhabe zu ermöglichen. Dazu gehören kommunale Leistungen wie die Schuldner- und Suchtberatung und das neue mit dem Teilhabechancengesetz geschaffene Instrument zur Teilhabe am Arbeitsmarkt. Damit sollen bestehende Ungleichbehandlungen abgeschafft werden. Die Möglichkeiten der aktiven Arbeitsförderung im SGB II und SGB III werden ausgebaut und somit die Eingliederungschancen in den Arbeitsmarkt erhöht. Das Seminar beleuchtet die für die Arbeit der Jobcenter einschlägigen Inhalte des Gesetzes und ordnet diese in das bestehende Recht der Rehabilitation ein. 

Online-Seminar: 19. und 20.1.2022

Seminarzeit: jeweils 9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 10.3.2022 (9:00 Uhr - 13:30 Uhr)

Seminarleiter: Christian Schierhorn

Kosten pro Teilnehmer*in:  159,00 €

Leistungen der Eingliederungshilfen (EGH) überschneiden sich vielfach mit angrenzenden Rechtsbereichen. Für die Praxis stellt sind stets die Frage, ob es vorrangige, sich überschneidende oder zusammengefasste Leistungen (Komplexleistungen) gibt. Die Vielzahl der im Umfeld der EGH zu beachtenden Rechtsbereiche hat grundsätzliche Auswirkungen auf die Zuständigkeit der unterschiedlichen Leistungsträger und auf die rechtmäßige Bearbeitung der Fälle. Für Leistungsberechtigte hängt davon entscheidend der Umfang einzusetzenden Einkommens und Vermögens ab.
Die Kenntnis der Schnittstellen gehört zum unabdingbaren Handwerkszeug aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der EGH, der existenzsichernden Leistungen nach SGB XII und SGB II, im Pflegerecht sowie anderer Hilfen in besonderen Lebenslagen der Sozialhilfe.
In dem Seminar werden alle relevanten Konkurrenzbereiche zur EGH umfassend besprochen und erläutert.
 

Online-Seminar in 3 Teilen: Teil 1 und Teil 2 verfügbar in der Zeit vom 31.1.2022 - 16.2.2022 

Seminarzeit: Teil 1 und Teil 2 ab 9:00 Uhr - ca. 14:00 Uhr

Konferenztermin, Teil 3: 17.02.2022 - 10:00 Uhr - ca. 12:00 Uhr 

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 279,00 €

Oftmals gibt es in der Praxis Situationen, in denen nicht alle Leistungsvoraussetzungen sofort bejaht werden können: sei es, dass Streit über die örtliche Zuständigkeit besteht, sei es, dass der Leistungssachverhalt (noch) nicht vollständig ermittelt werden konnte oder von zukünftigen Ereignissen abhängt. Dennoch müssen Leistungsberechtigte auch in diesen Situationen ihre Miete bezahlen und den Kühlschrank voll bekommen. Eine Leistungsgewährung ist also als Ausformung des Sozialstaatsprinzips unumgänglich. Um einen Ausgleich zwischen den Interessen der Leistungsberechtigten und der Verwaltung zu schaffen, sieht das Gesetz zahlreiche Rechtsgrundlagen zur Erbringung vorläufiger Leistungen vor. Genannt seien an dieser Stelle nur § 44a SGB XII sowie §§ 42, 43 SGB I. Dieses Seminar verschafft einen zentralen Überblick über die einschlägigen Normen und stellt ihre Anwendungsvoraussetzungen sowie Tipps und Tricks zum Umgang mit ihnen vor.

Online-Seminar: 13.6.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 6.12.2022 (9:00 Uhr - 16:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  199,00 €

Ist der Bedarf der Leistungsberechtigten geklärt, so bleibt die Frage offen, inwiefern er von ihnen gedeckt werden kann. Grundlegende Möglichkeit der Bedarfsdeckung ist der Einsatz von Einkommen und Vermögen nach den §§ 82 ff. SGB XII sowie § 90 SGB XII. Dabei stellen sich zahlreiche Fragen, beginnend damit, welche Position wann was ist: wann ist z.B. eine Erbschaft Einkommen, wann Vermögen? Auch ist fraglich, wie damit umzugehen ist, wenn Leistungsberechtigte in gemischten Einsatzgemeinschaften SGB II/XII leben. Im Bereich des Vermögenseinsatzes beginnen die Probleme schon bei der Zuordnung der Vermögensgegenstände: wem gehört eigentlich der Oldtimer in der Garage? Diese und weitere praxisrelevante Einzelfragen werden in diesem Basisseminar geklärt.

Online-Seminar: 19.5.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 10.11.2022 (9:00 Uhr - 16:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  199,00 €

Die Teilhabe am Arbeitsleben ist ein zentraler Bestandteil der Eingliederungshilfe. Sie bietet Menschen mit Behinderung mehr als eine Tagesstruktur; sie ist Ressource für den Selbstwert und die Selbstwirksamkeit. Die Teilnehmer*innen dieses Seminars erhalten Informationen über die Zusammenhänge der Teilhabe am Arbeitsleben im ganzheitlichen Kontext der Eingliederungshilfe. Es werden die Leistungen der Eingliederungshilfe im Rahmen der Teilhabe am Arbeitsleben vorgestellt. Darüber hinaus bietet das Seminar einen Überblick über die wichtigsten Regelungen für die WfbM, anderen Leistungsanbieter sowie die Budgets für Arbeit und Ausbildung.

Online-Seminar: 21.3.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Seminarleiter: Christian Pfauter

Kosten pro Teilnehmer*in:  159,00 €

 

Gerade haben wir uns mit den wesentlichen Inhalten des BTHG und der neuen Eingliederungshilfe vertraut gemacht, kommt die nächste Runde im großen Spiel des Gesetzgebers: Gesetz zur Stärkung der Teilhabe von Menschen mit Behinderungen sowie zur landesrechtlichen Bestimmung der Träger der Sozialhilfe („Teilhabestärkungsgesetz“). Damit wird nun früher als erwartet endgültig der neue leistungsberechtigte Personenkreis der EGH bestimmt. Weder die bisherige Regelung über §§ 99 SGB IX und 53 SGB XII noch der völlig verunglückte Art. 25a BTHG mit dem „großen § 99 SGB IX“, der ab dem 1.1.2023 greifen sollte, werden in Zukunft den neuen Personenkreis bestimmen. Aber auch das SGB XII bleibt mal wieder nicht verschont: hier hat der Gesetzgeber sich insbesondere in den Bereichen Zuständigkeiten und Hilfe zur Pflege Neuerungen einfallen lassen.
Die Neuregelungen sollen am 1.1.2022 in Kraft treten. Damit sie zeitig vorbereitet sind, werden Sie in diesem Online-Seminar über die vorgesehenen Änderungen  in der Eingliederungshilfe und Sozialhilfe informiert und auf die Umsetzung in der Praxis vorbereitet.
 

Online-Seminar: 13.12.2021 (ausgebucht)

weitere Termine:

  • 12.1.2022 (9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)
  • 9.2.2022   (9:00 Uhr bis 12:00 Uhr)

Seminarzeit: 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Die Hilfsmittelversorgung im Behinderten- und Pflegerecht hat sich in den letzten Jahren zu einem unübersichtlichen und streitbefangenen Rechtsbereich entwickelt. Immer wieder kommt es zwischen einzelnen Leistungsträgern zu Streitigkeiten über Zuständigkeiten, Weiterleitung von Anträgen und Kostenerstattungsverfahren. Eine fast unüberschaubare Rechtsprechung macht die Sache auch nicht wirklich leichter. TeachConsult bietet erstmals ein Kompaktseminar zum gesamten Hilfsmittelrecht an, das für alle Mitarbeiter*innen in diesem Aufgabenbereich das notwendige Grundlagenwissen vermittelt. Die Inhalte des Seminars sind sowohl für Neueinsteiger*innen im Pflegerecht und der Eingliederungshilfe sowie für „Langzeitaktivisten*innen“ von großem Interesse, um Neues zu erfahren oder Bisheriges wiederzubeleben. TeachConsult hat für die Praxis wiederum einen der beliebten Prüfungsbögen entwickelt, mit dem Sie Schritt für Schritt rechtssicher durch das rechtliche „Minenfeld“ der Hilfsmittelversorgung geführt werden. Der Prüfungsbogen wird im Rahmen unserer Formularangebote ergänzend zu dem Seminar angeboten.

Online-Seminar: verfügbar vom 7.2.2022 - 3.3.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: ab 9:00 Uhr bis ca. 11:15 Uhr

Konferenztermin: 4.3.2022 - 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 179,00 €

In ihrer Verantwortung als Fachkräfte der Eingliederungshilfe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sozialen Berufe die besondere Aufgabe,  die Menschen mit Beeinträchtigungen in alle Verfahrensschritte der Gesamt- und Teilhabeplanung einzubeziehen, sie zu beraten, mit ihnen gemeinsam Ziele zu erarbeiten und sie in der Durchführung der Hilfe zu begleiten. Das Seminar vermittelt neben den rechtlichen Grundlagen anhand von praktischen Beispielen (auch der Seminarteilnehmerinnen und –teilnehmer) die Umsetzung im Zusammenspiel der sozialen Berufe mit der Verwaltung, den Leistungsanbietern und zu beteiligenden Leistungs- und Rehaträgern.

Online-Seminar: 18.11.2021

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis ca. 13:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 29.04.2022 (9.00 Uhr - 13.00 Uhr

  • 30.09.2022 (9.00 Uhr - 13.00 Uhr)

Seminarleiter: Mike Leibner

Kosten pro Teilnehmer*in: 179,00 €

Wie formuliere ich Ziele spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert? Keine leichte Aufgabe für Fallmanager*innen u.a., die Zielvereinbarungen für die Klient*innen und mit Klient*innen formulieren. Von den Klient*innen akzeptierte und realistische Ziele sind dazu meist kein Selbstläufer. Zielvereinbarungen sind weiterhin verbindlich einzuhalten. Es bedeutet eine hohe fachspezifische Kompetenz, über Zielvereinbarung den Weg der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung mit dem jeweiligen Klienten zu begleiten und zu erreichen. Das Seminar mit hohem Praxisbezug vermittelt das notwendige Wissen zum Thema Ziele und Zielvereinbarungen.

Online-Seminar: 17.3.2022                                              

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weitere Termine:

  •  22.9.2022 (9:00 Uhr - 16:00 Uhr)  

Seminarleiterin: Christine Schmidt-Statskowski

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

B.E.Ni 3.0 ist in Niedersachsen das nach § 118 SGB IX vorgeschriebene Bedarfermittlungsinstrument für Leistungen der Eingliederungshilfe und muss seit dem 01.08.2021 verbindlich angewandt werden. In Erweiterung der vorangegangenen Version B.E.Ni 2.0 wird jetzt neben einer dreistufigen Zielplanung auch eine erweiterte Maßnahmeplanung der Leistungsanbieter sowie deren einheitliche Berichterstattung gefordert. Das Seminar vermittelt neben den rechtlichen Grundlagen der Bedarfsermittlung und –feststellung (u.a.  auch ICF, Zielsystematik) anhand von praktischen Beispielen die Umsetzung des B.E.Ni 3.0 im Zusammenspiel der Verwaltung und den sozialen Berufen sowie den beteiligten Diensten. Dieses auch anhand der konkreten Erstellung der notwendigen Dokumentation (B.E.Ni-Bögen).

Online-Seminar: 28.1.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Seminarleiter: Mike Leibner

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Die darlehensweise Gewährung von Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II, der Sozialhilfe nach SGB XII und der Eingliederungshilfe nach dem SGB IX – insbesondere bei kurzzeitigen Notlagen und bei momentan nicht kapitalisierbarem Vermögen – tritt immer wieder bei der Hilfegewährung in Erscheinung. In dem Seminar werden die gesetzlichen Grundlagen aller Darlehenstatbestände in SGB II, SGB XII und SGB IX ausführlich besprochen und erläutert. Die Teilnehmer*innen werden mit typischen Anwendungssachverhalten und allen vorkommenden Verfahrensschritten vertraut gemacht. Ein Schwerpunkt liegt in der ausführlichen Besprechung der Darlehenssicherung und der Rückzahlungsmodalitäten.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 06.12. - 16.12.2021 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils ab 9:00 Uhr - 13:30 Uhr

Konferenztermin: 17.12.2021 - ab 10:00 Uhr bis ca. 11:30 Uhr

Weitere Termine:

Online-Seminar: in der Zeit vom 25.4. - 5.5.2022 (jeweils von 9:00 Uhr - 13:30 Uhr)

Konferenztermin: 6.5.2022 (10:00 Uhr bis 11:30 Uhr)

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Noch in abgelaufenen Legislaturperiode wurde die angekündigte Pflegereform durch das GVWG - Gesundheitsversorgungs-Weiterentwicklungsgesetz -  umgesetzt. Die neuen Regelungen treten mehrheitlich zum 1.1.2022 in Kraft. Die wesentlichen Inhalte des Reformgesetzes  haben wie immer spürbare Auswirkungen auf die Verwaltungspraxis. Mit Blick auf die kurze Vorlaufzeit bis zum Inkrafttreten informiert dieses Spezialseminar über alle entscheidenden Änderungen und deren Umsetzung. Betroffen sind alle Mitarbeiter*innen in der Praxis, die an der Umsetzung pflegerechtlicher Bestimmungen beteiligt sind. Das gilt für alle Bereiche der Hilfe zur Pflege nach dem SGB XII und den Schnittstellen der Pflege zur Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung und zur Behandlungspflege nach dem SGB V. Genauso sind Beratungsstellen, Betreuer*innen, Leistungserbringer in der ambulanten und stationären Pflege betroffen.
 

Online-Seminar: 19.10.2021 (ausgebucht)

                         16.12.2021 (ausgebucht)

                         17.01.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis ca. 16:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Online-Seminare zum SGB XII - Hilfe zum Lebensunterhalt und Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung
Hilfe zum Lebensunterhalt
Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Die Leistungen nach dem 3. sowie 4. Kapitel SGB XII stellen den grundgesetzlichen Eckpfeiler im Bereich des Existenzsicherungsrechts dar. Gleichzeitig gibt es gerade in diesem Rechtsbereich viele Unsicherheiten und Unwägbarkeiten. Dieses Online-Seminar soll insbesondere neuen Mitarbeiter*innen, die mit der Materie noch nicht ganz vertraut sind, den Einstieg in diesen oftmals unterschätzten Bereich des SGB XII erleichtern. Aber auch für „alte Hasen“ und weitere Interessierte bieten der starke Praxisbezug und vielfältige Hinweise auf aktuelle Rechtsprechung und Kommentierung Anlass zur Teilnahme.

Der Online-Seminarkurs findet in mehreren Teilen statt: 29.11.2021, 01.12.2021, 06.12.2021, 08.12.2021 

Weitere Kurstermine:

  • 21.03.2022, 23.03.2022, 28.03.2022, 30.03.2022 
  • 19.09.2022, 21.09.2022, 26.09.2022, 28.09.2022 

Seminarzeit: jeweils 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  299,00 €

Ob Miete, Nebenkosten oder Aufwendungen für das selbstgenutzte Wohneigentum, Umzugskosten, Mietkautionen und Renovierungen: § 35 SGB XII stellt die Verwaltungspraxis täglich aufs Neue vor größte Herausforderungen. Hinzu tritt ein Dschungel an Urteilen, der die ohnehin komplexe Norm noch weiter aufbläht. Dieses Basisseminar verschafft Ihnen in bewährter Praxisnähe einen Überblick über den höchst komplexen Bereich der Unterkunftskosten im SGB XII und bringt Sie auf den neuesten Stand der Rechtsprechung. Bitte beachten Sie auch das Vertiefungsseminar „Die ‚besondere Wohnform‘ in der Hilfe zum Lebensunterhalt sowie Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung“.

Online-Seminar: 18.5.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 9.11.2022 (9:00 Uhr - 16:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  199,00 €

Kaum eine Regelung im allgemeinen Lebensunterhaltsrecht des SGB XII wird so oft angewendet wie § 30 SGB XII. Egal ob Mehrbedarf wegen Merkzeichen "G" oder Zuschlag für Alleinerziehende: seiner Praxisrelevanz sind kaum Grenzen gesetzt. Zum 01.01.2020 ist ferner § 42b SGB XII in Kraft getreten, der § 30 SGB XII ergänzt und einen wahren "Hammer" in Form der auswärtigen Mittagsverpflegung enthält. Dieses Seminar erklärt die einzelnen Anspruchsvoraussetzungen für die jeweiligen Mehrbedarfe, sensibilisiert für Detailfragen und gibt Tipps und Tricks für die tägliche Praxis. 

Online-Seminar: 16.5.2022

Seminarzeit: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 7.11.2022 (13:00 Uhr - 17:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  179,00 €

Kaum ein Rechtsgebiet ist so dem ständigen Wandel unterlegen wie das Sozialrecht. Insbesondere im Bereich der existenzsichernden Leistungen nach dem Dritten und Vierten Kapitel SGB XII greift der Gesetzgeber immer wieder gerne ein. Aber auch die Rechtsprechung und das BMAS bleiben nicht untätig: ständig ergehen neue Urteile, oftmals mit Grundsatzrelevanz, sowie spezielle Handlungsanweisung und "Interpretationshilfen". Der Überblick kann hierbei leicht verloren gehen. Dieses Seminar sorgt dafür, dass Sie topaktuell im Stoff stehen und bei aktuellen Problemen mitdiskutieren sowie die Rechtslage richtig einschätzen können. Dieses Seminar ist von der Praxis für die Praktiker gemacht und für alle aus dem Arbeitsbereich der existenzsichernden Leistungen nach dem Dritten und Vierten Kapitel des SGB XII unerlässlich.

Online-Seminar: 29.06.2022

Seminarzeit: 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 15.12.2022 (13:00 Uhr - 16:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  149,00 €

Bereits zum 01.01.2020 wurde die vollstationäre Betreuung in der Eingliederungshilfe durch die Betreuung in einer besonderen Wohnform ersetzt. Diese Reform hat gravierende Änderungen sowohl im SGB II und SGB XII als auch im bisherigen Recht der Eingliederungshilfe mit sich gebracht. Dieses Seminar klärt die wichtigsten Fragen der Praxis zum Thema besondere Wohnformen.

Online-Seminar: 27.06.2022 

Seminarzeit: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 13.12.2022 (13:00 Uhr - 17:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  199,00 €

Mitunter sind in der Praxis des Existenzsicherungsrechts die zugebilligten Regelsätze nicht ausreichend. Ob aufgrund nicht rezeptpflichtiger Medikamente, erhöhter Fahrtkostenbedarf oder weitere regelbedarfsrelevante Positionen- die Möglichkeiten sind vielfältig. Genauso vielfältig sind die Fallstricke, die bei einer abweichenden Regelsatzfestsetzung lauern: Wann ist sie überhaupt möglich?, und an welche Höhe ist konkret anzuknüpfen? 

Online-Seminar: 16.5.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr - 12:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 07.11.2022 (09:00 Uhr - 12:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  149,00 €

Im Rahmen der sog. dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes sind zum 01.01.2020 die neuen §§ 42b Abs. 2, 30 Abs. 8 SGB XII in Kraft getreten. Beide Normen sehen die Gewährung eines Mehrbedarfes bei Teilnahme an einer gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung vor.
Zwar haben das BMAS und andere Stellen Rundschreiben zum Thema veröffentlicht, allerdings bleiben in der Praxis viele Fragen offen, z.B., wie bei der teilzeitigen Beschäftigung in einer WfbM zu verfahren oder was genau unter einem „vergleichbaren tagesstrukturierenden Angebot“ zu verstehen ist.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 15.11. bis 2.12.2021 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils 10:30 Uhr - 11:30 Uhr

Konferenztermin: 3.12.2021 - 9:00 Uhr - 10:00 Uhr

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  149,00 €

Neue Waschmaschine, neuer Kühlschrank, die Bekleidung muss erneuert werden und die orthopädischen Schuhe sind auch defekt! Der Anwendungsbereich des § 31 SGB XII ist vielfältig, die Probleme in der Praxis leider auch. Darf auf gebrauchte Ware verwiesen werden, wo ist der Unterschied zwischen Ersatz- und Erstausstattung und wie funktioniert das mit der Pauschalierung genau? Antworten auf diese und andere Praxisfragen liefert das vorliegende Seminar, damit Sie mit dem richtigen Rüstzeug für die tägliche Arbeit ausgerüstet sind. 

Online-Seminar: 15.12.2021

Seminarzeit: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 17.05.2022 (09:00 Uhr - 12:00 Uhr)
  • 08.11.2022 (09:00 Uhr - 12:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  149,00 €

Egal ob Mietschulden, Ersatzbeschaffung oder erstmaliger Rentenbezug: immer wieder ist es in der Praxis notwendig, Leistungsberechtigten Darlehen zukommen zu lassen. Unsicherheit herrscht vor allem bei den Fragen, wie die Darlehen konkret ausgestaltet sein müssen oder sollten. Dieses Seminar beantwortet die vorgenannten Fragen und gibt wertvolle Tipps für den Arbeitsalltag. 

Online-Seminar: 17.5.2022

Seminarzeit: 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 8.11.2022 (13:00 Uhr - 17:00 Uhr)

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  179,00 €

Sie sind selten geworden, kommen aber doch immer wieder vor: Personen, bei denen Bedarfe für Kranken- und Pflegeversicherung nach § 32 SGB XII anzuerkennen sind. Insbesondere tauchen hier Leistungsberechtigte mit einer freiwilligen Mitgliedschaft in der gesetzlichen Krankenversicherung auf. In manchen Konstellationen sind hier durchaus Fallstricke zu beachten, insbesondere, wenn es um die Themen zeitliche Zuordnung der Beiträge und Direktzahlung geht.

Größere Kopfschmerzen verursachen aber Personen, die privat versichert sind: wie war das nochmal mit der Beitragsreduzierung, und kann sogar in manchen Fällen der volle Beitrag übernommen werden?

Ähnliche Fragen stellen sich bei der Vorsorge für das Alter und beim Sterbegeld: wann ist eine Altersvorsorge angemessen, was ist bei einer Sterbegeldversicherung zu beachten? 

Online-Seminar: 03.12.2021

Seminardauer: 11:00 Uhr - 12:30 Uhr

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  149,00 €

Online-Seminare zum SGB IX - Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen
Die Eingliederungshilfe nach dem SGB IX birgt für Leistungsberechtigte, Eingliederungshilfeträger und Leistungsanbieter große Chancen, ist aber auch mit Unsicherheit behaftet.
Dieses Seminar gibt einen Überblick über die Neuregelungen und soll sowohl Einsteigern als auch „alten Hasen“ und weiteren Interessierten den Einstieg in die Materie erleichtern sowie wichtige Grundkenntnisse vermitteln.

Der Online-Seminarkurs findet in mehreren Teilen statt: 15.11.2021, 17.11.2021, 22.11.2021, 24.11.2021

weitere Kurstermine: 

  • 25.04.2022, 27.04.2022, 02.05.2022, 05.05.2022
  • 05.12.2022, 07.12.2022, 12.12.2022, 14.12.2022

Seminarzeit: jeweils von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Seminarleiter: Christopher Rein

Kosten pro Teilnehmer*in:  299,00 €

Der Gesetzgeber hat auch nach der Reform des Reha- und Teilhaberechts am gegliederten System der sieben Reha-Träger festgehalten. Zur besseren Koordinierung hat er das Teilhabeplanverfahren und das Splitting nach § 15 eingeführt und die Erstattungsregelungen verschärft. Darüber hinaus hat er, insbesondere auch für die Eingliederungshilfe, die Beratungs- und Unterstützungspflichten deutlich ausgeweitet. Dies bedeutet für alle Reha-Träger, dass sie nunmehr nicht nur ihr eigenes materielles Reha- und Teilhaberecht anwenden und kennen müssen, sondern, neben dem neuen Verfahrensrecht, auch über die besonderen Leistungsregelungen der anderen Reha-Träger beraten und diese auch anwenden müssen, sofern sie im Rahmen des § 14 SGB IX zuständig werden. Dies erfordert eine vertiefte Beschäftigung mit den SGB III, V, VI, VII, VIII, IX Teil 2, XIV.

Online-Seminar: 03.12.2021

                         06.05.2022

Seminarzeit: 9:00 - 15:00 Uhr

Seminarleiterin: Edith Sonntag

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Die Abgrenzung der Zuständigkeiten unter den Reha-Trägern und die Weiterleitung von Anträgen nach §§ 14, 15 SGB IX gehört zu einem der wichtigsten Bereiche des allgemeinen Reha-Rechts und führt immer wieder zu Auseinandersetzungen zwischen den Beteiligten; in vielen Fällen mit den gesetzlichen Krankenkassen. Der „Gegenpol“ des Zuständigkeitsrechts und der Antragsweiterleitungen bildet das Kostenerstattungsrecht, das für Reha-Träger untereinander in § 16 SGB IX neu aufgestellt wurde. Die dort etablierten Kostenerstattungsfälle sollen in dem Online-Seminar erörtert und anhand praktischer Übungen vertieft werden. Darüber hinaus wird auf die allgemeinen Kostenerstattungsbestimmungen der §§ 102 ff SGB X eingegangen soweit sie im Kontext zum Seminarschwerpunkt stehen. Ergänzend erhalten Sie bei Anmeldung ein umfassendes Skript zum Ausdrucken und Nacharbeiten.

Online-Seminar: 18.11.2021

Seminarzeit: 10.00 Uhr bis ca. 14:30 Uhr

Weitere Termine:

  • 23.5.2022 (10:00 Uhr - 14:30 Uhr)

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 179,00 €

Selbstbestimmte und eigenverantwortliche Lebensführung von Menschen mit Behinderung sind die obersten Gebote im gesamten Teilhaberecht und besonders in der Eingliederungshilfe. Wie könnte dieser Grundsatz besser verwirklicht werden als den Leistungsberechtigten  die Möglichkeit einzuräumen, die für sie passenden Leistungen selbst zu organisieren und dafür eigenbestimmt die notwendigen Mittel einzusetzen. Dafür sieht das Teilhaberecht schon seit langem das Persönliche Budget vor. Neu hinzu gekommen ist durch das BTHG eine weitere wichtige Komponente: die pauschalierten Geldleistungen nach § 116 Abs. 1 SGB IX. In dem Seminar werden umfassend alle gesetzlichen Voraussetzungen für das Persönliche Budget und die Pauschalleistungen mit hohem Praxisbezug dargestellt; insbesondere die Regelungen über vorrangige Leistungspflichten anderer Leistungsträger.

Online-Seminar: 14.12.2021

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Weitere Termine:

  • 5.5.2022 (9:00 Uhr - 15:00 Uhr)

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 259,00 €

Die Beurteilung der Frage, ob ein/e ausländische/r Antragsteller*in Leistungen der Eingliederungshilfe erhält, ist unter anderem mit der Erfüllung aufenthaltsrechtlicher Voraussetzungen verknüpft. In diesem Kompaktseminar werden die vorhandenen Rechtskompetenzen der Teilnehmer*innen im Umgang mit ausländischen Personen gestärkt und um praxisrelevante ausländerrechtliche Kenntnisse ergänzt.

Online-Seminar: 8.12.2021 

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Seminarleiterin: Rodopi Panidou

Kosten pro Teilnehmer*in:  179,00 €

Die wichtigen Regelungen des Gesamt - und Teilhabeplanverfahrens sind Gegenstand des Seminars, alle Verfahrensschritte werden erörtert (insbesondere die ICF-basierten Teilhabeeinschränkungen und die dafür entwickelten Bedarfsermittlungsinstrumente). Ebenso werden die Zuständigkeiten der leistenden Reha-Träger und die Einbeziehung anderer Stellen in das Gesamt- und Teilhabeplanverfahren vorgetragen. TeachConsult hat für die Praxis ein umfangreiches Paket an Mustervordrucken und Bescheiden zu den einzelnen Verfahrensschritten erarbeitet, die anhand der jeweiligen Rechtsnormen vorgestellt werden. 

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 4. - 21.4.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils ab 9:00 Uhr - 12:10 Uhr

Konferenztermin: 22.4.2022 ab 10:00 Uhr - ca. 11:30 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Kinder und Jugendliche bilden eine große Anzahl von Menschen mit Behinderungen und bedürfen einer ganz besonderen Aufmerksamkeit bei Leistungen der Eingliederungshilfe. Sowohl bei der Feststellung der Teilhabeeinschränkungen und – bedarfe nach ICF/CY wie im Leistungsrecht gelten Besonderheiten gegenüber der Erwachsenenhilfe. Gleiches gilt im Vergütungsrecht wo Sonderregelungen gegenüber den  Grundsätzen der neuen Eingliederungshilfe darin bestehen, dass weitgehend  pauschale Vergütungen gezahlt werden. Schließlich sind bei Minderjährigen auch bei der Heranziehung zu Eigenbeiträgen und beim Einkommenseinsatz zu beachten. Das Seminar ist insbesondere auch für die Leistungsträger geeignet, die nach Landesrecht nur für Minderjährige sachlich zuständig sind. 
 

Online-Seminar: 16.5.2022

Seminarzeit: ab 9:00 Uhr bis ca. 15:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Im Seminar wird das Verfahren der SGB VIII-Eingliederungshilfe nach § 7 Abs. 2 SGB IX, welches sich zwingend an den Verfahrensvorschriften der §§ 9-24 SGB IX zu richten hat, vorgestellt. Insbesondere § 14 und § 15 SGB IX sind komplexe Zuständigkeitsvorschriften, mit denen der EGH-Sachbearbeiter der Jugendhilfe intensiv arbeiten muss, um nicht der Zuständigkeitsfiktion mit ggf. anschließendem Ausschluss von Kostenerstattungsansprüchen zu unterfallen. Auch die Aufgaben, Ziele und der Personenkreis der EGH für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche richtet sich nach § 35a Abs. 3 SGB VIII auch nach den Vorschriften des SGB IX. Dies bedeutet für die Jugendhilfeträger, dass die für sie relevanten 4 Leistungsgruppen sich nicht mehr nach dem SGB XII, sondern nach den §§ 109-116 SGB IX richten.

Online-Seminar: 04.03.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr - 14:00 Uhr

Seminarleiterin: Edith Sonntag

Kosten pro Teilnehmer*in:  199,00

Der neue Behindertenbegriff der Eingliederungshilfe eröffnet vielfach Personen einen Zugang ins Teilhaberecht, die bei gleichzeitiger Pflegebedürftigkeit Ansprüche nach dem SGB IX wie auch aus dem Pflegerecht nach SGB XI und SGB XII haben. Die Abgrenzung der Systeme ist bereits durch die Pflegerechtsreform schwieriger geworden, wird aber durch das BTHG und das Inkrafttreten der neuen Eingliederungshilfe nochmals verschärft. In dem Seminar werden die notwendigen Kenntnisse des Pflegerechts vermittelt, die für das Zusammenspiel mit der Eingliederungshilfe unerlässlich sind. TeachConsult hat zur Abgrenzung der Systeme erstmals ein eigenes Prüfverfahren entwickelt, das in dem Seminar vorgestellt wird. Die Kenntnis der jeweiligen gesetzlichen Bestimmungen gehört zum unabdingbaren Rüstzeug aller Mitarbeiter/innen der an der Umsetzung des neuen Rechts beteiligten Stellen. Ergänzend erhalten Sie bei Anmeldung ein umfassendes Skript zum Ausdrucken und Nacharbeiten.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 28.2. - 17.3.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 12:45 Uhr

Konferenztermine: 18.3.2022 - 10:00 Uhr - ca. 12:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Das wesentliche Ziel des BTHG ist, eine den individuellen und den persönlichen Wünschen entsprechende Lebensplanung- und gestaltung für Menschen mit Behinderung zu stärken! Als verbindliches Instrument dazu wurde in § 118 SGB IX die Orientierung an der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit) vorgeschrieben. Darauf aufbauend sollen anhand  feststellbarer Funktions- und Fähigkeitsstörungen sowie einwirkender Kontextfaktoren die individuellen Bedarfe ermittelt werden . Das Seminar vermittelt neben einer Einführung in das BTHG und das NBA des Pflegerechts dazu die grundlegende Kenntnisse.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 1.9. - 22.9.2021 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: 9:00 Uhr - 11:00 Uhr

Konferenztermine: 23.09.2021 jeweils 12:00 Uhr bis ca. 13:30 Uhr

Seminarleiter: Christine Schmidt-Statzkowski

Kosten pro Teilnehmer*in: 149,00 €

Vom Integrationshelfer bis hin zum Masterstudium – die neuen Regelungen zur Teilhabe an Bildung nach den §§ 112 und 75 SGB IX halten ein großes und vielfältiges Leistungsspektrum für Kinder und Jugendliche wie auch für erwachsene Menschen mit Behinderungen bereit. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die speziellen Voraussetzungen erarbeiten, den Leistungsumfang konkretisieren, mögliche Kostenbeteiligungen betrachten und Abgrenzungen zu anderen Trägern vornehmen. Sichern Sie sich Ihren Platz für die Veranstaltung und erfahren Sie, ob die bisherigen Problemlagen nun der Vergangenheit angehören. 

Online-Seminar: verfügbar 6.6. - 22.6.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: 9:00 Uhr - 11:30 Uhr

Konferenztermine: 22.6.2022 - 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr 

Seminarleiterin: Jessica Hoffmann

Kosten pro Teilnehmer*in: 179,00 €

 

 

Die bisherige Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft wurde in der Neufassung des SGB IX als „Leistungen zur Sozialen Teilhabe“ deutlich weiterentwickelt. Viele durch die Rechtsprechung der letzten Jahre über den „offenen Leistungskatalog“ zugesprochene Leistungen finden sich nun in eigenständigen, abgegrenzten Einzelnormen wieder. Von behinderungsbedingt erweitertem Wohnbedarf über Assistenzleistungen bis hin zu Mobilitätshilfen gehen die neuen Regelungen. Diese Leistungsgruppe wird für den Bereich der Eingliederungshilfe eine der künftigen Hauptleistungsarten darstellen. Daher ist es unabdingbar für jede Fachkraft in der EGH, sich eingehend mit diesen Regelungen auseinanderzusetzen. Ergänzend erhalten Sie bei Anmeldung ein umfassendes Skript zum Ausdrucken und Nacharbeiten.

Online-Seminar: 7.3.2022

Seminarzeit: 9:00 Uhr - ca. 16:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 199,00 €

Im Rahmen der Sozialen Teilhabe nach §§ 113 ff SGB IX sind  Mobilitätshilfen, insbesondere bei der Beschaffung und Unterhaltung von Kraftfahrzeugen ein wesentlicher Bestandteil der neuen Eingliederungshilfe. In dem Online-Seminar werden alle Bestimmungen zu behindertengeeigneten Beförderungsdiensten und der Kfz-Hilfe dargestellt. Dabei werden auch die Abweichungen zur Kfz-Hilfeverordnung nach § 114 SGB IX besprochen. Ein weiterer Aspekt des Online-Seminars befasst sich mit der bisherigen Rechtsprechung des BSG zur Mobilitätshilfe und möglichen Abweichungen durch die neue Gesetzgebung. Ergänzend erhalten Sie bei Anmeldung ein umfassendes Skript zum Ausdrucken und Nacharbeiten.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 7.2. - 18.2.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils 8:30 Uhr - 10:00 Uhr

Konferenztermin: 18.2.2022 - 10:30 Uhr - 12:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 159,00 €

In der Eingliederungshilfe ist die Prüfung des Einkommens für einen etwaigen Eigenbeitrag nicht zu unterschätzen Hier hat mit blick auf den Einkommenseinsatz im SGB XII ein wesentlicher Paradigmenwechsel stattgefunden: die Ermittlung des Einkommens nach dem Einkommenssteuergesetz. Dieses Seminar bietet einen Überblick über die Einkommenssteuerarten und die für den Eigenbeitrag maßgebenden Berechnungsgrößen. Auf dieser Grundlage kann ermittelt werden, wessen Einkommen in welcher Höhe berücksichtigt wird. Darüber hinaus stellt dieses Seminar die grundsätzlichen Regelungen zu den privilegierten  Leistungen, dem  Kostenbeitrag nach § 142 SGB IX und der Ausgleichsberechnung gegenüber den existenzsichernden Leistungen nach §§ 27c, 27b SGB XII vor. TeachConsult hat ein Berechnungsformular und ein alle Varianten berücksichtigendes Antragsformular zur EGH erstellt, die in dem Seminar vorgestellt werden. 
 

Online-Seminar: verfügbar 3.1. - 27.1.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils ab 9:00 Uhr - 11:40 Uhr

Konferenztermin: 27.1.2022 ab 13:00 Uhr - ca. 14:30 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 159,00 €

Der Vermögenseinsatz in der EGH entspricht scheinbar genau den bisherigen Regelungen im Sozialhilferecht. Aber wie so oft kann der Schein trügerisch sein: Abgesehen von dem mit derzeit fast 60.000 € offensichtlich gegenüber dem SGB XII abweichenden Freibetrag, gibt es keine Einsatzgemeinschaft mehr bei volljährigen Personen mit Partnern. Besondere Aufmerksamkeit ist dem Umstand zu widmen, dass bei der Zuordnung zu Einkommen oder Vermögen nicht mehr die „Zuflusstheorie“ funktioniert. Was sich insbesondere bei der Einordnung von Erbschaften auswirkt. Ferner ist zu überlegen, ob bei atypischen Vermögenspositionen die gleichen Regelungen gelten wie im bisherigen Recht. Dazu sind die Härtefallregeln und die Möglichkeit der darlehensweise Hilfegewährung zu bewerten.

Online-Seminar: verfügbar in der Zeit vom 3. - 26.1.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: 9:00 Uhr - 10:15

Konferenztermin: 26.1.2021 (10:45 Uhr - ca. 12:15)

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 159,00 €

Beim Einsatz von Einkommen in der Eingliederungshilfe stellen sich häufig Fragen zur häuslichen Ersparnis nach § 142 SGB IX. Es geht um das Verhältnis dieser Bestimmung zu den privilegierten Leistungen nach § 138 Abs. 1 SGB IX, die Berechnung der häuslichen Ersparnis und die Anwendung der Regelung auf verschiedene Personenkreise (Minderjährige, „Schulverlängerer“ und Erwachsene in besonderen Bildungseinrichtungen). Gleichzeitig ist ein Kostenausgleich nach §§ 27c, 27b SGB XII zwischen den existenzsichernden Leistungen und der Eingliederungshilfe und eine Anrechnung der häuslichen Ersparnis bzw. des Brutto- Netto-Ausgleiches nach § 142 Abs. 2 SGB IX vorzunehmen. 

Online-Seminar: 3.1. - 26.1.2022 (Sie nehmen an einem Tag teil)

Seminarzeit: jeweils ab 09:00 Uhr bis ca. 11:40 Uhr

Konferenztermin: 27.1.2022 - 9:00 Uhr - 11:00 Uhr

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 159,00 €

Online-Seminare zum SGB XII
Hilfe zur Pflege und weitere Themen des SGB XII
Das Verwaltungshandeln der Praxis ist stets an den durch die Rechtsprechung gezogenen Leitplanken auszurichten und bedarf nach Klärung grundsätzlicher Fragen immer wieder einer Neuausrichtung. Grundlegende Bedeutung für die tägliche Arbeit in der Sozialhilfe und den angrenzenden Rechtsbereichen hat daher die Kenntnis der aktuellen Rechtsprechung des Bundessozialgerichts. Frau Jutta Siefert ist als Richterin beim BSG dem 7. und 8. Senat zugewiesen und wird aus erster Hand und auf aktuellem Stand die Rechtsprechung des BSG zum Sozialhilferecht und den Schnittstellen zum SGB IX darstellen.
 

Online-Seminar: 18.10.2021

Seminarzeit: 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Seminarleiterin: Jutta Siefert, Richterin am BSG

Kosten pro Teilnehmer*in: 249,00 €

TeachConsult bietet erstmals ein Kompaktseminar zum gesamten Pflegerecht an. Für alle Mitarbeiter*innen im Pflegerecht oder der Eingliederungshilfe vermittelt dieses Seminar die gesamte Palette des Grundlagenwissens zum Recht der Pflegeversicherung in SGB XI, der Hilfe zur Pflege im SGB XII und der Einbeziehung des Pflegerechts in die Eingliederungshilfe. Gerade durch die vielfältigen Schnittstellen der Eingliederungshilfe zum Pflegerecht sind Kenntnisse in diesem Bereich für eine rechtssichere Umsetzung beider Rechtsbereiche zwingend erforderlich. Die Inhalte des Seminars sind sowohl für Neueinsteiger*innen im Pflegerecht und der Eingliederungshilfe sowie für „Langzeitaktivisten*innen“ von großem Interesse, um Neues zu erfahren oder Bisheriges wiederzubeleben.

Online-Seminar in 3 Teilen: Teil 1 und Teil 2 verfügbar in der Zeit vom 17.1.2022. - 27.1.2022 

Seminarzeit: Teil 1 ab 9:00 Uhr bis ca. 12:00 Uhr und Teil 2 ab 9:00 Uhr - ca. 13:00 Uhr

Konferenztermin, Teil 3: 28.01.2022 - ab 10:00 Uhr 

Seminarleiter: Walter Strohmeyer

Kosten pro Teilnehmer*in: 299,00 €

Diese Website nutzt Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden. Informationen zum Datenschutz
OK